Abonnement

FacebookTwitterRSS

Ohne Kommunen ist kein Staat zu machen: Perspektiven der Kommunalfinanzen

Guten Tag, Limburg-Weilburg! (20.02.2011, PM) Die SPD lädt ein zur Diskussionsveranstaltung  „Ohne Kommunen ist kein Staat zu machen: Perspektiven der Kommunalfinanzen“ mit der Bürgermeisterin der Stadt Hofheim und stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Gisela Stang am Dienstag, dem 22. Februar  2011 um 19.30 Uhr im Gasthaus Rosenhof, Reichenborner Str. 4, 35799 Merenberg-Barig-Selbenhausen.

Kommunen finanzieren die Kinderbetreuung sowie den öffentlichen Personennahverkehr, sie unterhalten Schulen und Schwimmbäder. Bürgerinnen und Bürger erwarten staatliche Leistungen in möglichst hoher Qualität, eine funktionierende öffentliche Infrastruktur und einen Sozialstaat, der nicht nur fordert, sondern auch fördert.

Diesen Erwartungen gerecht zu werden, wird für die Kommunen immer schwieriger. Die sich abzeichnende Verschärfung der Finanznot stellt eine dramatische Gefährdung der öffentlichen Daseinsvorsorge und der kommunalen Selbstverwaltung dar.

Diese schwerwiegenden Finanznöte der Kommunen lassen sich jedoch nicht allein auf die Wirtschafts- und Finanzkrise zurückführen. Lässt das Land die Kommunen im Stich? Welche strukturellen Probleme haben auf die hohe Verschuldung Einfluss genommen? Wofür gibt die öffentliche Hand Geld aus und wie viel sollte sie für was ausgeben?

Die Hofheimer Bürgermeisterin Gisela Stang wird an diesem Abend über das Thema referieren und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen..

Beitrag von an Sonntag, 20. Februar 2011, 17:17:04. Gespeichert unter Barig-Selbenhausen,Neues. Sie können alle Kommentare zu diesem Beitrag verfolgen RSS 2.0. Sie können einen Kommentar oder eine Verlinkung hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>